Lieder

Als mein Freund Benjamin mich gerat hat, schreibe ich heute auf Deutsch, aber der Text ist nicht mir, sondern ein von der “Vier letzte Lieder”, dass ich am besten liebe. Es heisst: Beim Schlafengehen

Nun der Tag mich müd’ gemacht,
soll mein sehnliches Verlangen
freundlich die gestirnte Nacht
wie ein müdes Kind empfangen.

Hände, laßt von allem Tun,
Stirn, vergiß du alles Denken,
alle meine Sinne nun
Wollen sich in Schlummer senken.

Und die Seele unbewacht,
Will in freien Flügen schweben,
Um im Zauberkreis der Nacht
tief und tausendfach zu leben.

Für mich die Beste, die das Lied gesungen hat, ist Elisabeth Schwarzkopf. Aber ich weiss nicht ob es auf Youtube ist.

Anuncios